Georg
Rieder
Der Mann mit dem Röntgenblick
Mein Glaube

Alles, was ich in meiner nunmehr 33-jährigen Tätigkeit als „Der Mann mit dem Röntgenblick“ lernen durfte, alle Erfahrungen, Erkenntnisse, Enttäuschungen, Sehnsüchte, Gefühle, Ängste und vieles mehr in ihren so wunder- und-wandelbaren Facetten, Nuancen und Gegensätzen, wie sie und was sie bewirkten, brachten mich der Erkenntnis, was uns krank und gesund macht, sehr nahe. Die Quintessenz daraus ist so genial und einfach, dass wir Menschen sie weder verstehen noch begreifen, solange wir noch nach Beweisen suchen. Es hat mit Glauben und Wissen zu tun. Solange der Mensch glaubt, lebt er in vollen (ganzen) Zügen seine Dualität aus - wenn er weiß, gibt es nur noch einen Weg und der führt hinein in das Gottesbewusstsein, denn alles kommt von dort und geht wieder dorthin. Es ist Energie in seiner reinsten Form, wenn man es so beschreiben kann/darf, ohne sich in die Bewertung zu begeben. Es ist bedingungslose Liebe in ihrer Einzigartigkeit, die weder erschafft noch zerstört, denn das tun wir mit unserem freien Willen. Weiterlesen ›